Wie ein Buch entsteht
Kurze Pause

Es wird wohl noch etwas länger dauern, bis ich den Roman beenden kann. Zwar sprudeln die Ideen nur so in meinem Kopf, aber ich finde nicht die Zeit, um etwas Schreiben zu können. Ich besitze ja nicht nur Freizeit, eigentlich habe ich in der ganzen Woche nur einen Tag, wo ich all die Dinge machen kann, die ich in meiner Freizeit mache.
Sonst hätte ich schon längst diesen Roman zur Hälfte fertig und würde nicht erst am 14. Kapitel herumkrakeelen.
Dabei habe ich schon eines der folgenden Kapitel begonnen, was nur damit zusammenhing, dass ich gerade meinen Schreibblock nicht dabei hatte, weshalb ich nicht an dem Kapitel weiterschreiben konnte, an dem ich gerade schrieb. Nun ja, das machte nicht viel aus, denn das Kapitel gehörte zu dem zweiten Handlungsstrang.
Eigentlich gebe ich ja nie meine geschriebenen Kapitel aus der Hand und schon gar nicht in fremde Hände. Das habe ich nun einmal aber doch getan, weil ich es für nötig hielt. Und prompt quält mich das schlechte Gewissen. Ich weiß nicht, was ich da tun soll. Ich kann nur hoffen, daß es nicht weiter verwendet wird.
Und ich werde nicht mehr daran denken. Also werde ich damit auch nun aufhören.
Ich werde meine kleine Pause hoffentlich nicht länger ausführen müssen, denn ich will schreiben, will es endlich zu einem Ende kommen lassen.

25.7.09 11:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de